Lexikon

Anschauung

unmittelbare Erkenntnis sinnlicher Gegenstände nach ihrer raumzeitlichen Beschaffenheit und ihren Gestaltqualitäten, zumeist auf den Gesichtssinn, sekundär aber auch auf andere Sinne bezogen und dann gleichbedeutend mit Wahrnehmung.
Innere Anschauung meint im Gegensatz zu äußerer eine unmittelbare Erfassung seelischer Zustände und Prozesse. Schon früh ist behauptet worden, dass es auch eine Anschauung übersinnlicher Gegenstände gebe (Ideenanschauung, Wesensschau) und dass das Denken nicht nur diskursiv (begrifflich), sondern auch intuitiv (anschauend) sei; dies wäre intellektuelle oder intellektuale Anschauung.
Alexa, Künstliche Intelligenz
Wissenschaft

Alexa hört auf Gefühle

Ob Sprachassistent, Callcenter-Software oder Überwachungskamera: Algorithmen können anhand von Stimme oder Gesichtsausdruck die Gefühlslage von Menschen erkennen – und beeinflussen. von CHRISTIAN WOLF Sie beantwortet Fragen zu Fußballergebnissen, liest Kochrezepte vor oder erzählt Witze: Amazons Sprachassistentin Alexa ist in...

sciencebusters_02.jpg
Wissenschaft

Warum vergessen wir auf dem Weg von einem Zimmer ins andere?

Herzlich willkommen in der März-Kolumne der Science Busters. Es ist die 40. Ausgabe unseres beliebten Periodikums und das muss natürlich gefeiert werden! Also, muss nicht, aber wir machen es. Ich hab schon alles hergerichtet und nur noch was vergessen. Das hole ich schnell aus der Küche. Was? Nein, Sie können ruhig schon beim...

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus der Wissensbibliothek

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon