wissen.de
Total votes: 36
LEXIKON

Heilbäder

Medizin
medizinische Bäder
alle Formen von Bädern (Bad), die, meist in Form von medizinischen Badekuren, in der Balneo- und Hydrotherapie Anwendung finden. Bäder, Güsse und Duschen mit festen, aufsteigenden oder wechselnden Wassertemperaturen regen den Stoffwechsel und die Durchblutung an. Im Wasser können verschiedene natürlich vorhandene (natürliche Heilbäder) oder künstlich zugesetzte (künstliche Heilbäder) Bestandteile gelöst sein. Sole- oder Kochsalzbäder werden bei rheumatischen, degenerativen und entzündlichen Gelenkerkrankungen und Verdauungsproblemen, Schlammbäder (z. B. Fango), Moorbäder und Kräuterbäder bei Rheuma und bestimmten weiblichen Hormonstörungen, Sauerstoff- und Kohlensäurebäder bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Schwefelbäder bei Hauterkrankungen und galvanische Bäder bei Rheuma, bestimmten Nervenerkrankungen und Durchblutungsstörungen angewendet. Kneippkur.
Total votes: 36