wissen.de
Total votes: 54
LEXIKON

Jagdhunde

Jagd
Jagdhunde
Jagdhunde
Hunde sind als Wolfsabkömmlinge ursprünglich Rudeltiere. Bei Jagdhunden, die in der Meute gehalten und eingesetzt werden, ist diese Eigenschaft stark ausgeprägt. Innerhalb jeder Gruppe herrscht jedoch eine strenge Rangordnung.
auf besondere Fähigkeiten gezüchtete und zur Jagd abgerichtete Hunde: 1. Schweißhunde (Hannoverscher Schweißhund, Gebirgsschweißhund), verfolgen angeschossenes Wild auf der Schweißfährte; 2. Vorstehhunde (Deutsch-Lang-, Rau-, Stichel- und Kurzhaar, Münsterländer, Pointer, Setter, Griffon), zeigen verstecktes Wild durch „Vorstehen“ an; 3. Stöberhunde (Wachtelhund, Spaniel), jagen Wild auf; 4. Apportierhunde (Retriever), suchen geschossenes, kleineres Wild; 5. Hetzhunde oder jagende Hunde (Bracken, Foxhund, Jagdterrier), spüren Wild auf und jagen es bellend; 6. Erdhunde (Dackel, Foxterrier), suchen Raubwild (Fuchs, Dachs) unter der Erde auf.
Total votes: 54