Lexikon

Keilbein

Wespenbein; Sphenoid; Os sphenoidale
der mittlere Knochen der Schädelbasis der Wirbeltiere; ursprünglich mehrteilig, bei Säugetieren zweiteilig. Beim Menschen ist das Keilbein nur embryonal in ein vorderes und ein hinteres Keilbein geteilt und bildet später einen zentralen Körper mit zwei Paaren flügelartiger Anhänge. Das Keilbein enthält die Keilbeinhöhle und trägt im Türkensattel die Hirnanhangdrüse (Hypophyse).

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Bereich Gesundheit A-Z