wissen.de
Total votes: 41
LEXIKON

Verstopfung

Obstipation; Konstipation
verzögerte und erschwerte Darmentleerung (<3 mal pro Woche); am häufigsten als chronische Verstopfung ohne erkennbare Krankheitsursache; auch im Rahmen von Diabetes mellitus, Schilddrüsenunterfunktion, durch Medikamente (Opiate, Diuretika, Calciumpräparate, Neuroleptika u. a.) verursacht oder als akute Verstopfung infolge von Darmtumoren, Darmverschluss u. a. Bei chronischer Verstopfung sollten Abführmittel nicht über längere Zeit ohne ärztliche Anweisung genommen werden, da sie bei regelmäßiger Anwendung die Darmträgheit verstärken sowie durch Elektrolytverluste zu Muskelschwäche und Störungen der Herzfunktion führen können. Zur Anregung der Darmfunktion wird eine ballaststoffreiche Ernährung (Ballaststoffe) und Bewegung empfohlen.
Total votes: 41