Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Sprung

Sprng
m.
1.
das Springen;
ein weiter S.; ein S. in die Tiefe, über den Graben; keine großen Sprünge machen können
übertr.
finanziell keine großen Möglichkeiten haben;
ein S. ins kalte Wasser
übertr.
das Sicheinlassen auf etwas völlig Neues;
auf dem S. sein
große Eile haben;
jmdm. auf die Sprünge kommen
dahinterkommen, was jmd. (heimlich) treibt;
jmdm. auf die Sprünge helfen
jmdm. helfen, voranzukommen (bes. am Anfang)
2.
das Springen als Übung eines Wettkampfes
(Hoch~, Weit~); ein S. vom Turm
3.
das Springen zur Begattung;
der S. des Bullen
4.
übertr.
kurze Zeit;
jmdn. auf einen S. besuchen; ich komme auf, für einen S. bei dir vorbei
5.
kurze Entfernung, kurzes Stück Weg;
bis dorthin ist es nur ein S.
6.
plötzliche Änderung, plötzliche, rasche Vorwärtsbewegung;
einen S. in der Entwicklung machen
7.
dünner Riss (bes. in Glas, Porzellan);
die Tasse hat einen S.; einen S., Sprünge bekommen
8.
Jägerspr.
a)
mehrere Stück Rehwild
b)
Pl.
Sprünge
beim Hasen
die Hinterläufe
9.
Schiffsbau
geschwungene Decklinie
10.
Geol.
Verwerfung

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Videos aus dem Bereich Video

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch