wissen.de
Total votes: 11
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

streuen

streu|en
V.
1, hat gestreut
I.
mit Akk.
leicht werfend locker verteilen;
Blumen s. (bei einer Hochzeit); Vögeln Futter s.; Zucker auf den Kuchen s.; ein weit gestreutes Angebot
ein reichhaltiges Angebot
II.
o. Obj.
1.
kleine Teilchen (im Raum) ausbreiten;
die Pfeffermühle streut (nicht mehr); die Krebsgeschwulst streut
die Krebsgeschwulst bildet Metastasen, Tochtergeschwülste;
das Gewehr streut
das Gewehr trifft nicht genau
2.
von einem Punkt oder einer Linie abweichen;
die Werte s. (Statistik)
die Werte weichen vom Mittelwert (zu stark) ab;
Lichtstrahlen s.; ein Geschoss streut
ein Geschoss zerplatzt beim Aufprall
3.
Splitt o. Ä. auf der Straße (bei Glatteis) verteilen;
wir müssen s.
Total votes: 11