wissen.de
Total votes: 34
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

warm

wrm
Adj.
, wärmer, am wärmsten
1.
eine relativ hohe Temperatur aufweisend, aber noch nicht heiß;
~es Essen; ~es Klima; ein ~es Zimmer; eine ~e Fährte
Jägerspr.
eine frische Spur;
~e Farben
Rot, Gelb oder Braun;
die Miete beträgt 400 € warm
ugs.
einschließlich der Heizkosten;
~er Regen; das Essen w. halten; w. laufen
im Leerlauf laufen, bis eine gewisse Erwärmung erreicht ist;
der Motor muss (sich) erst w. laufen; sich w. machen
sich aufwärmen (beim Sport);
aber
w. machen
warmmachen;
w. stellen
warmstellen;
hier ist es schön w.; mir wurde w. ums Herz
ugs.
ich empfand ein Gefühl des Glücks, der Rührung
2.
Wärme spendend, vor Kälte schützend;
ein ~es Bett; sich w. anziehen
3.
übertr.
von Herzen kommend, von Gefühl, Mitgefühl zeugend, herzlich;
~e Anteilnahme; ein ~er Empfang; jmdm. w. die Hand drücken; die Heizung wird schnell w.;
aber
w. werden
warmwerden;
er ist weder w. noch kalt
er ist gleichgültig, uninteressiert
4.
herzliches Gefühl für andere habend und zeigend;
ein ~er Mensch
5.
übertr., derb
homosexuell;
ein ~er Bruder
Total votes: 34