wissen.de
Total votes: 27
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

zurückhalten

zu|rụ̈ck|hal|ten
V.
61, hat zurückgehalten
I.
mit Akk.
1.
etwas z.
a)
etwas nicht hergeben, nicht bekannt geben;
Geld z.; eine Neuigkeit, Nachricht z.
b)
nicht merken lassen, nicht äußern;
seinen Zorn, ein Lachen z.
c)
im Körper behalten;
er kann das Wasser nicht z.; den Husten z.
2.
jmdn. z.
a)
jmdn. am Weggehen hindern;
ich will dich nicht länger z.
b)
jmdn. hindern, davor bewahren, etwas zu tun;
jmdn. von einer unüberlegten Handlung z.; ich konnte ihn gerade noch vom Sprung ins Wasser z.
II.
refl.
sich z.
1.
sparsam mit Worten sein, sich kaum einmischen, sich beherrschen;
sich bei einem Streit z.
2.
mäßig sein;
sich im Essen, Trinken z.
Total votes: 27