Lexikon

erneuerbare Energien

regenerative Energien
die Energiequellen, die ohne Einsatz fossiler Rohstoffe erschlossen und zur Senkung der CO2-Emissionen (Klimaschutz) gefördert werden: z. B. Wasserkraft- und Windenergie, Photovoltaik mit Solarzellen, Pflanzenöle (Biodiesel aus Rapsöl), Vergärung (Biogas) oder Verbrennung von Pflanzenteilen, im weiteren Sinne auch Abfallverbrennung. Die erneuerbaren Energien deckten in Deutschland 2008 rund 9,5% des Endenergieverbrauchs, ihr Anteil am Stromverbrauch lag bei 15,1%. nachwachsende Rohstoffe.
Das Meer - ein zerbrechliches Ökosystem.
Wissenschaft

Der Schutz der Ozeane

Lange Zeit hielt man die Weltmeere für unverwundbar – doch das sind sie nicht. Die UN-Dekade für Meeresforschung soll den Einigungsprozess der Weltgemeinschaft über Schutzmaßnahmen unterstützen. Von RAINER KURLEMANN Die Ozeane sind das gemeinsame Erbe der Menschheit. Diese Feststellung steht etwas versteckt in Artikel 136 der...

Palm_tree_at_the_hurricane,_Blur_leaf_cause_windy_and_heavy_rain
Wissenschaft

Mehr Klarheit beim Klima

Computersimulationen gehören zu den wichtigsten Werkzeugen der Klimaforschung. Sie werden ständig weiter entwickelt – auch mit Künstlicher Intelligenz. von THOMAS BRANDSTETTER Die Computersimulationen der Klimaforscher haben gigantische Ausmaße angenommen. Auf Supercomputern mit einer Unmenge an Daten versuchen die...

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus der Wissensbibliothek

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch