wissen.de
You voted 2. Total votes: 143
LEXIKON

slam

[auch Isˈla:m; der; arabisch, Ergebung]
Bezeichnung für die von dem Propheten Mohammed Anfang des 7. Jahrhunderts in Mekka gestiftete Religion, deren Anhänger sich Muslime oder Moslems nennen. Der Islam ist mit rund 1 Milliarde Gläubigen nach dem Christentum die zweitgrößte Glaubensgemeinschaft. Religiöses Zentrum ist Mekka (Saudi-Arabien), der Geburtsort des Propheten, mit dem würfelförmigen heiligen Schrein (Kaaba) in der Großen Moschee. Der Islam kennt keinen hierarchisch organisierten Klerus und keine zentrale religiöse Instanz. Geistliches Oberhaupt und Leiter der jeweils selbständigen islamischen Gemeinde ist der Imam (Vorbeter), der den Koran auslegt.
You voted 2. Total votes: 143