wissen.de Artikel

Libelle – alles im Blick

Die beiden aus bis zu 30.000 Einzelaugen zusammengesetzten Komplex- oder Facettenaugen ermöglichen der Libelle eine optimale Orientierung im Luftraum. Sie haben ein hohes zeitliches Auflösungsvermögen, so dass sie sogar sich schnell bewegende Beutetiere wahrnehmen und ihre Spur aufnehmen können. Innerhalb einer Sekunde kann die Libelle bis zu 175 zeitlich voneinander getrennte Bilder wahrnehmen. Außerdem sieht sie im ultravioletten Farbbereich, eine Fähigkeit, die sie selbst ins Wasser hineinsehen lässt.

von Michaela Wetter, wissen.de

Auf Beutezug

Libellen sind Raubinsekten. Selbst aus 40 Metern Entfernung können sie ihre Beute erkennen.Sie sind in der Lage, ihre Beute - z. B. Fliegen, Mücken oder auch kleinere Libellen - schon in der Luft und damit im Flug mit ihren drei nach vorn ausgerichteten bedornten Beinpaaren, die wie eine Fangmaske umgebildet sind,zu packen, mit ihren Mundwerkzeugen zu zerlegen und zu verspeisen.

Selbst die Libellenlarven leben räuberisch. Allerdings bewegen sie sich eher langsam fort und lauern ihrer Beute auf.

 

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Videos aus dem Bereich Video

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Das könnte Sie auch interessieren