Gesundheit A-Z

Becken

Pelvis
Becken
Becken
Das Becken bildet einen knöchernen, schützenden Ring für die in ihm liegenden Organe.
im engeren Sinn das knöcherne Becken, das aus dem Kreuzbein (Os sacrum) sowie den beiden Hüftbeinen (Os coxae) besteht. Jedes Hüftbein setzt sich wiederum zusammen aus dem Schambein (Os pubis), dem Sitzbein (Os ischii) und dem Darmbein (Os ileum). Die Linea terminalis unterteilt das Becken in das große und kleine Becken. Nach oben schließt sich an das Becken der Bauch, nach unten schließen sich die Beine an.
forschpespektive_NEU.jpg
Wissenschaft

Paradoxe Genome

Paradoxon. Ursprünglich entstammt der Begriff dem spätlateinischen Adjektiv „paradoxus“, das damals „unerwartet, überraschend“ meinte. Dass der Begriff des Paradoxons auch in den Naturwissenschaften gern verwendet wird, dürfte kaum verwundern. Schließlich widersprechen dort immer wieder mal neue Resultate ziemlich unerwartet den...

_Free_for_use_in_reporting_on_TUM,_with_the_copyright_noted.
Wissenschaft

Ein Viererpack aus Neutronen

Tetraneutronen sind ein kurzlebiger Zustand der Materie – für Kernphysiker jedoch sehr aufschlussreich.

Der Beitrag Ein Viererpack aus Neutronen erschien zuerst auf wissenschaft.de.

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Bereich Gesundheit A-Z

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon