wissen.de
Total votes: 0
WAHRIG HERKUNFTSWöRTERBUCH

Bein

untere Gliedmaße von Menschen und Tieren
mhd.
bein,
ahd.
bein; das Wort ist eine germanische Bezeichnung für „Knochen“, die weitere Etymologie ist ungeklärt; die allgemeine Bedeutung von Bein wandelte sich in althochdeutscher Zeit zum gegenwärtigen Sinn „Ober und Unterschenkel“, doch noch bis in die heutige Zeit ist die alte Bedeutung „Knochen“ in Wörtern wie Jochbein, Nasenbein erhalten geblieben
[Info]
Bein: Hals und Beinbruch
Wenn man jemandem Hals und Beinbruch wünscht, möchte man dadurch verhindern, dass sich jemand bei einer Unternehmung das Genick Hals und die Knochen Bein bricht: das für die Gesundheit Wichtigste soll unversehrt bleiben. Dem liegt der Volksglauben zugrunde, dass man das Gute dadurch beschwören kann, dass man das Gegenteil (also etwas Schlechtes) wünscht. Wahrscheinlichster Ursprung dieser Zwillingsformel ist jedoch das
Hebräische
, in dem es den Wunsch hazlóche un bróche (von hazlachá „Glück“ und b'racha „Segen“) gibt, der sowohl im heutigen Hebräischen als auch im Jiddischen oft anzutreffen ist. Ein im Deutschen analog zu Hals und Beinbruch gebildeter Glückwunsch ist das unter Seeleuten verbreitete Mast und Schotenbruch.
Total votes: 0