wissen.de Artikel

184 Milliarden Euro für Familien

In Deutschland gibt es derzeit 145 familienbezogene Leistungen – von Kindergeld bis Ehegattensplitting – mit einem jährlichen finanziellen Umfang von rund 184 Milliarden Euro. Das ist das Ergebnis einer ersten Bestandsaufnahme, die Familienministerin Ursula von der Leyen (CDU) in Berlin präsentierte. Auf dieser Basis soll ein von der Ministerin geleitetes „Kompetenzzentrum für familienbezogene Leistungen“, zu dem neben abteilungsübergreifenden Ministeriumsmitarbeitern auch sechs namhafte Wissenschaftler gehören, die Wirksamkeit der Leistungen prüfen und bis Anfang 2008 Verbesserungsvorschläge vorlegen.

von MIchael Fischer, wissen.de

Die Verteilung

Den größten Teil der Familien- und ehebezogenen Leistungen sind so genannte „ehebezogene Leistungen“. Sie liegen bei 73,7 Milliarden Euro. Dazu gehören Witwenrenten (34,3 Milliarden Euro), das  Ehegattensplitting (19,3 Milliarden Euro) und die beitragsfreie Mitversicherung von Ehegatten in der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung (rund 10,5 Milliarden Euro). Steuerliche Maßnahmen belaufen sich insgesamt auf etwa 42 Milliarden Euro. Den größten Anteil daran hat das Kindergeld (34,7 Milliarden Euro).  Für Sozialleistungen werden etwa 25 Milliarden Euro zur Verfügung gestellt. Größter Einzelposten mit rund 14,8 Milliarden Euro ist hier die Mitversicherung von Kindern in der Kranken- und Pflegeversicherung. Für Kinderbetreuung werden gut 10,2 Milliarden Euro, für Jugendhilfe etwa sieben Milliarden Euro ausgegeben.

 

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Videos aus dem Bereich Video

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Das könnte Sie auch interessieren