wissen.de Artikel

Muss ich mich bei Schüttelreimen etwa schütteln?

Schüttelreime entstehen, wenn du die Anfangsbuchstaben von den beiden Wörtern vertauschst, die am Ende einer Zeile stehen. Etwa »schicker Duft« und »dicker Schuft«. Keine Angst, das hört sich komplizierter an als es ist! Lustige Schüttelreime sind zum Beispiel: Es sprach der Herr von Rubenstein / Mein Hund der ist nicht stubenrein. Oder: Es klapperten die Klapperschlangen / Bis ihre Klappern schlapper klangen.

Wusstest du, dass Schüttelreime im 13. Jahrhundert eine ernsthafte Gedichtform darstellten?

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Artikel aus der Wissensbibliothek

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel auf wissenschaft.de

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon