Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

bestellen

be|stl|len
V.
1, hat bestellt
I.
mit Akk.
1.
etwas b.
a)
bitten, dass jmd. einem etwas bringt, schickt, liefert, heraussucht, frei hält;
im Restaurant einen Kaffee b.; Waren b.; ein Buch in der Bibliothek b.; im Restaurant einen Tisch b.; du hast hier nichts zu b.
ugs.
nichts zu sagen, anzuordnen, zu suchen, zu tun
b)
bearbeiten;
den Acker b.; das Feld b.; sein Haus b.
in Ordnung bringen (bevor man geht)
2.
jmdn. b.
a)
bitten, dass jmd. kommt;
jmdn. für vier Uhr b.; jmdn. zu sich b.
b)
jmdn. zu etwas b.
jmdn. als etwas einsetzen;
jmdn. zum Vormund b.
II.
mit Dat. und Akk.
jmdm. etwas b.
ausrichten, im Auftrag mitteilen;
ich soll Ihnen von meiner Mutter b., dass ; bestell ihm einen Gruß von mir!
III.
mit „es“ und Passiv Perf.
es ist gut, schlecht bestellt um ihn, mit ihm
es geht ihm gut, schlecht;
wenn das wahr ist, dann muss es mit seinen Finanzen schlecht bestellt sein

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Videos aus dem Bereich Video

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch