wissen.de
Total votes: 0
WAHRIG HERKUNFTSWöRTERBUCH
Bahnhof verstehen
Die Wendung, die heute eher als Stoßseufzer gebraucht wird, wenn man z. B. im Mathematikunterricht nichts mehr begreift, war Zeitzeugen zufolge während der zwanziger Jahre des 20. Jahrhunderts eine der populärsten Redensarten überhaupt. Sie wurde damals allerdings in einer etwas anderen Bedeutung verwendet: Wer nur „Bahnhof verstand“, brachte so eher zum Ausdruck, dass er etwas bewusst nicht verstehen wollte. Entstanden ist die Wendung vermutlich in den letzten Tagen des Ersten Weltkrieges, als der Bahnhof den kriegsmüden Soldaten als Sinnbild für die ersehnte Rückkehr in die Heimat erschien. Viele Gespräche, die sich thematisch in eine andere Richtung entwickelten, sollen so mit den Worten ich versteh nur Bahnhof abgebrochen worden sein. In der Nachkriegszeit breitete sich die Redensart dann in kürzester Zeit in der gesamten deutschen Sprachlandschaft aus.
Total votes: 0