wissen.de
Total votes: 0
WAHRIG HERKUNFTSWöRTERBUCH
Irrer
Auf dem
lat.
Verb errare „irren“ fußt das deutsche Wort Irrer, mit dem man zunächst ganz einfach eine sich irrende Person meinte. Doch bereits die Bedeutung des
ahd.
Adjektivs irri umfasste neben „verirrt“ auch „erzürnt“ und „verwirrt“. Manche Etymologen führen die Bedeutung „erzürnt“ auf das Verb rasen zurück, das mit dem altind. irasyáti „ist zornig, böse“ verwandt und vielleicht in dieser Bedeutung mit dem Adjektiv irre verschmolzen ist. Im Mittelalter bedeutete irren auch „stören“ oder „hindern“, ähnlich dem lateinischstämmigen Verb irritieren. Heute jedoch wird in umgangssprachlichen Wendungen wie wie ein Irrer das Wort Irrer hauptsächlich in der abwertenden Bedeutung „Verrückter, Wahnsinniger“ gebraucht. Auch früher übliche Wörter wie Irrenhaus (ebenso wie die Bezeichnung Nervenheilanstalt) gelten heute als abwertend, weshalb man offiziell von psychiatrischen Kliniken spricht.
Als Adjektiv bedeutet irre nicht nur „verrückt“, sondern es wird umgangssprachlich heute auch positiv im Sinne von „toll, klasse, aufregend“ verwendet. Das eigentlich gleichbedeutende Adjektiv irrsinnig wird wie wahnsinnig, unheimlich und andere ursprünglich negative Adjektive heute als Steigerungsformel im Sinne von „sehr“ gebraucht.
Total votes: 0