wissen.de
You voted 5. Total votes: 169
wissen.de Artikel

Warum leuchten Katzenaugen im Dunkeln?

Userfrage

schwarze Katze, geändert, orig. unter Asset-Nr.Quelle in Jadis
Gesehen hat das sicher jeder schon mal. Trotzdem wirkt es ganz schön gespenstisch, wenn durch die Nacht ein grünes Augenpaar funkelt. Die Augen einer Katze strahlen im Dunkeln Licht zurück. Das funktioniert etwa so wie bei den Reflektoren an einem Fahrrad, die ja auch "Katzenaugen" genannt werden.

Katzen haben im hinteren Teil des Auges eine Schicht, die so ähnlich wie ein Spiegel wirkt. Sie bündelt das Licht und wirft es zurück. Das hat den Zweck, dass die Sehzellen das wenige Licht doppelt nutzen können. Gleichzeitig lässt das zurückgeworfene Licht die Augen aufleuchten.

Das Katzenauge ist also eigens dafür ausgerüstet, dass die Samtpfoten im Dunkeln gut sehen können. Das ist wichtig, weil Katzen meist in der Nacht jagen.

Die Spiegelschicht heißt übrigens auf lateinisch "Tapetum lucidum", übersetzt "Leuchttapete". Auch andere Tiere wie Hunde, Rehe, Haie, Krokodile oder Igel haben eine solche "Leuchttapete". Menschen dagegen nicht. Deshalb brauchen wir etwa sechsmal so viel Licht wie eine Katze, um in der Dämmerung Bewegungen oder Umrisse zu erkennen.

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
You voted 5. Total votes: 169