wissen.de Artikel

Im Reich der Rohstoffe

Gestützt auf seine riesigen Rohstoffreserven, strebt Russland mittlerweile eine ähnliche Rolle an, wie sie die UdSSR bis zu ihrem Zerfall 1991 innehatte. Das neue Russland ist nicht nur ein wichtiger Mitspieler auf der weltpolitischen Bühne, sondern möchte auch wieder bei der politischen Entwicklung seiner nach dem Zerfall der Sowjetunion entstandenen Nachbarstaaten mitreden. Die Ukraine und Weißrussland gelten als die ehemaligen Sowjetrepubliken, welche Russland kulturell am nächsten stehen.

aus dem n-tv Atlas 2008

Ölförderung in Sibirien
shutterstock.com
Mehr als 142 Mio. Einwohner auf 17 075 400 km2, fast 100 verschiedene Volksgruppen, 13 Millionenstädte, sechs Klimazonen von den Grenzen des Baltikums bis zur ostasiatischen Halbinsel Kamtschatka, 21 autonome Republiken – schon allein die bloße Ausdehnung dieses Landes ist beeindruckend. Russland ist 47-mal größer als die Bundesrepublik Deutschland – bei nicht einmal doppelt so vielen Einwohnern.

Der größte Teil Russlands gehört zu Asien, das europäische Russland erstreckt sich vom Nordpolarmeer über Zentralrussland zum Schwarzen Meer, dem Kaukasus und dem Kaspischen Meer. In diesem Gebiet wohnen auch drei Viertel der Gesamtbevölkerung. Kein Wunder, dass die potenzielle Kraft dieses riesigen Landes nicht nur die Fantasie bewegt, sondern auch Ängste weckt.

Russland ist ein Land voller Gegensätze. „Mit dem Verstand ist Russland nicht zu fassen“, schrieb im Jahre 1866 der russische Diplomat und Dichter Fjodor Tjutschew angesichts der ethnischen Verschiedenartigkeiten und regionalen Besonderheiten.

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Videos aus dem Bereich Video

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Das könnte Sie auch interessieren