wissen.de Artikel

Ist Gähnen wirklich ansteckend?

Wenn man müde ist, arbeitet das Herz schwächer und alle Organe werden schlechter mit Sauerstoff versorgt. Dann gibt das Gehirn den Befehl zum Gähnen: Einmal tief Luftholen! So kommt wieder mehr Sauerstoff in den Körper und damit auch ins Gehirn. Und ob Gähnen ansteckend ist, kannst du nun selber testen!

Wusstest du, dass es Menschen gibt, die nachts schlafend durch die Gegend irren? Man nennt sie Schlafwandler.

Das könnte Sie auch interessieren