wissen.de
Total votes: 86
LEXIKON
 

Katzen

Felidae
Falbkatze, Ägyptische
Falbkatze, Ägyptische
 
Familie der Raubtiere; mit schlankem Körper, rundem Kopf und gutem Sprungvermögen. Die Schnauze ist kurz, mit kräftigen Eckzähnen zum Festhalten und Töten der Beute und mit Reißzähnen zum Abtrennen von Fleischstücken; die Zunge trägt hornige Stacheln. Katzen sind Zehengänger mit einziehbaren Krallen (Ausnahme Gepard). Sie haben scharfe Seh-, Tast- und Hörsinne. Hierher gehören die rezenten Unterfamilien Echte Katzen (Felinae) mit den Gattungsgruppen Groß- und Kleinkatzen und die Geparde (Acinonychinae). Die Kleinkatzen (Felini) unterscheiden sich von den Großkatzen (Pantherini) durch das völlig verknöcherte Zungenbein, das ein Brüllen nicht mehr zulässt. Andererseits können die Großkatzen nur noch beim Ausatmen schnurren. Bei den Großkatzen reicht die Behaarung des Nasenrückens bis an den Nasenspiegel heran, während sie bei den Kleinkatzen deutlich vorher endet. Eine besondere reflektierende Schicht hinter der Netzhaut bewirkt eine doppelte Ausnutzung des vorhandenen Lichtes und das Aufleuchten der Augen im Dunkeln bei auftreffendem Licht („Katzenaugen“). Zu den Großkatzen gehören Löwe, Tiger, Jaguar, Leopard und Schneeleopard, zu den Kleinkatzen u. a. Puma, Ozelot, Nebelparder, Luchse und Wildkatze. Letztere ist die Ahnherrin der Hauskatze.
 

 

Total votes: 86